Clementine Gasser

VITA / PREISE & AUSZEICHNUNGEN

 


Kurzbiografie

Clementine Gasser, in Luzern in der Schweiz geboren, studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt bei Prof. Peter Leisegang und von 1999-2002 Jazz-Komposition am Konservatorium der Stadt Wien. Kooperationen mit Jeunesse Musicale, dem Österreichischen Rundfunk ORF/Ö1 und dem Wiener Burgtheater. Konzerttätigkeit in den Bereichen zeitgenössische, improvisierte Musik und Jazz in Europa und USA.

Im Rahmen des Wiener Sommerseminars für Neue Musik wurde die Künstlerin 2003 und 2004 jeweils mit dem Preis des Internationalen Kompositionswettbewerbs ausgezeichnet. Im Jahr 2005 erhielt Clementine Gasser den Förderungspreis der Stadt Wien in der Sparte Musik und den Förderungspreis für Musik/Komposition der Republik Österreich (Staatspreis). Für das Jahr 2012 wurde ihr das Staatsstipendium für Komposition der Republik Österreich zuerkannt. Sie lebt und arbeitet in Wien.

 


Mehr Informationen

Clementine Gasser, in Luzern in der Schweiz geboren, erhielt ihren ersten Cellounterricht im Alter von sechs Jahren. Sie studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt bei Prof. Peter Leisegang und von 1999-2002 Jazz-Komposition am Konservatorium der Stadt Wien. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Gemeinsam mit dem Gitarristen Peter Lössl bildete Clementine Gasser das Duo Wilde Kammermusik; 1998 erfolgte die Gründung des Labels WKM/Wilde Kammermusik, unter welchem bisher die CD’s RUFUS, WHITE und PIONEER 23 vornehmlich mit Eigenkompositionen veröffentlicht wurden. Arbeiten und Auftragskompositionen entstanden in Zusammenarbeit mit Jeunesse Musicale, Gerhard Jaschke, Bodo Hell, Gert Jonke, Robert Menasse und dem ORF/Ö1 sowie mit Christoph Schlingensief & Patti Smith, Karin Beier und Achim Benning für das Wiener Burgtheater. Auftritte führten Clementine Gasser zum James Joyce Festival Rejoyce Dublin 2004 und zu den Nibelungenfestspielen Worms 2004/05. Mit Wolfgang Mitterer arbeitete sie an einem Projekt für 5-Saiten Violoncello, Orgel und Elektronik, das 2005 zur Uraufführung gelangte.

Konzerttätigkeit von 2006 bis gegenwärtig 2017 im Bereich zeitgenössische und improvisierte Musik sowie Jazz in Europa und USA; aktuell tritt die Musikerin in Ensembles mit Mikołaj Trzaska (Saxophon, Bassklarinette), Michael Zerang (Schlagzeug/Perkussion), Elisabeth Harnik (Klavier), Gianni Mimmo (Sopran Saxophon), Klaus Falschlunger (Sitar) und anderen auf. Konzerte im Porgy & Bess Wien, Wiener Konzerthaus, Odeon Wien, ORF-Radio-Kulturhaus Wien. Aufführungen bei Festivals wie u.a. Kontraste, Modernistmozart, Kaleidophon, Konfrontationen Nickelsdorf, artacts, Brücken in die Gegenwart, All Frontiers Italy, Lublin Jazz, Umbrella Music Festival Chicago, Taktlos Festival Zürich, 3 Tage Jazz.

 

Preise & Auszeichnungen


2012
Staatsstipendium für Komposition 2012 der Republik Österreich

2006
Teilnahme als 'Composer in Residence' beim 11. Komponistenforum Mittersill 2006

2005
Förderungspreis für Musik/Komposition 2005 der Republik Österreich (Staatspreis)

2005
Förderungspreis der Stadt Wien für das Jahr 2005 in der Sparte Musik

2004
Auszeichnung mit dem Preis des 10. Internationalen Kompositionswettbewerbs
im Rahmen des
Wiener Sommerseminars für Neue Musik 2004 (Komposition und Interpretation)

2003
Auszeichnung mit dem Preis des 9. Internationalen Kompositionswettbewerbs
im Rahmen des
Wiener Sommerseminars für Neue Musik 2003 (Komposition und Interpretation)